Lovefilm – Unser Fazit nach einer Woche

Vor einer Woche haben wir (meine Freundin und ich) uns bei Lovefilm angemeldet. Wir gucken gerne Filme und Serien, sodass wir das Flatrate-Paket buchten. Was es damit auf sich hat und was der Service leistet habe ich ausführlich zusammengetragen. Neben dem bloßen Ausleihen wird auch ein Mehrwert geboten.

Pakete, Preise und Zielgruppen

Stand: 13.02.2012

Was ein Kunde für sein Geld bekommt ist leicht verständlich und jeder kann sich ein, seinem Film-Anseh-Verhalten entsprechend, passendes Paket aussuchen. Standardmäßig ist das Ultimativ-Paket ausgewählt: 4 Filme im Monat, also ca. 2,50 Euro pro Film. Je nach Videothek in eurer Stadt bietet Lovefilm also ähnliche Preise, Vor- und Nachteile sind jeweils vertauscht:

Videothek: Aktuelle Titel, dementsprechend begrenzte Auswahl – dafür kann der Film quasi sofort angeschaut werden.

Lovefilm: Aktuelle und alte Titel, mit 45.000 Stück eine umfassende Auswahl – dafür wird der Film erst via Post verschickt.

Eine Zielgruppe sind Dorfbewohner, die zur nächsten Videothek erst eine halbe Stunde fahren und, sofern sie keine Überziehungskosten zahlen wollen, am nächsten Tag den Film zurückbringen müssen. Was vemutlich der Grund ist, warum das fast ausschließlich in Ausnahmefällen geschieht. Also sind nicht nur die Preise beim Verleih ähnlich, die Treibstoffkosten entfallen zusätzlich.

Die zweite Zielgruppe (auch wenn Lovefilm das so vermutlich nicht sagen wird) sind Menschen die früher Premium-Accounts bei Filehostern oder illegalen Streaming-Seiten besaßen, wie bspw. Kino.to – für das gleiche Geld können sie nun legal Filme genießen. Damit schafft Lovefilm etwas was die Content-Industrie schon seit Jahren hätte bieten müssen. Ich bin davon überzeugt, dass sich solche Dienste durchsetzen werden und alle Parteien davon profitieren.

Als dritte Zielgruppe möchte ich uns nennen: die Nerds und Filmfreunde! – denn bei Lovefilm gibt es nicht nur Mainstream, sondern auch alte Klassiker und Anime. Mit letzteren meine ich übrigens nicht den Müll der im Nachmittagsprogramm läuft, sondern Anime wie: Neon Genesis Evangelion, Garden of Sinners, Eden of the East, Durarara!!, Ergo Proxy, Utawarerumono und sooo viele mehr!
Wem Anime nicht liegen wird aber möglicherweise mit Star Trek oder Stargate glücklich, da es keine Überziehungsgebühr gibt kann man sich für eine DVD auch gern eine Woche Zeit nehmen.

Der Stream

Um die Qualität des Streams zu testen, sah ich mir als erstes „Tenacious D – Kings of Rock“ an. Dank 16 Mbit ging’s nach zwei Sekunden puffern direkt los und stockte während des ganzen Films nicht einmal. Trotz Komprimierung war auf 1920×1080 Pixel Auflösung ein gutes bis sehr gutes Bild zu sehen. Die Auswahl ist, im Gegensatz zum Verleihangebot, mit 600 Titeln klein aber gut. Ich habe jedenfalls über 20 Filme erblickt die ich mir definitiv ansehen werde. Wer ausschließlich auf der Suche nach einer (legalen) Streamingseite ist wird bei Lovefilm nicht glücklich, es ist eher für Stunden gedacht an denen man spontan entscheidet einen Film sehen zu wollen und im TV mal wieder nur Grütze läuft, die heimische Videosammlung aber auch nicht zusagt.

Natürlich basiert die letzte Aussage auf meinem persönlichen Filmgeschmack, es gibt bestimmt auch Menschen die all ihre Lieblingsfilme streamen können ;)

Das Zuschicken

In der Übersicht der Pakete ist es vermerkt: „1 gleichzeitig“ oder „2 gleichzeitig“, dahinter verbirgt sich nicht die simple Anzahl der Filme, sondern die Anzahl der Datenträger. Liegt einer Film-Version im Handel eine Bonusdisc bei haben wir demnach zwei Datenträger. Standardmäßig geht Lovefilm davon aus, dass der Film an sich ausgeliehen werden soll, böse Überraschungen gibt es nicht. Wenn es ohne Making-Of gar nicht geht ist bei der Paketauswahl darauf zu achten.

Hand in Hand gehen damit Mehrteiler wie „Herr der Ringe“ oder „Harry Potter“: es wird immer nur die gebuchte Anzahl Datenträger zugeschickt. In meiner Leihliste, was es damit auf sich hat erkläre ich noch, habe ich „Star Trek, Raumschiff Voyager, Staffel 7“, weil ich endlich wissen will ob und wie die Crew nach Hause kommt. Staffel 7 umfasst sieben DVDs, also muss ich zunächst DVD1 zurückschicken bevor ich DVD2 bekomme.

Rückumschlag von Lovefilm

Das Foto zeigt jetzt zwar nicht Star Trek, dafür aber wie die DVDs und BDs verschickt werden: in einem genialen Rückumschlag. Nach dem öffnen muss nur ein Teil des Umschlags abgerissen werden und schon wird der Klebestreifen sichtbar der für’s zurückschicken genutzt wird. Das Zurückschicken ist somit auch stressfrei. Dank des Fotos ist ersichtlich warum keine DVDs in Originalhüllen verschickt werden, wäre das der Fall müsste ich erst umständlich ein Päkchen basteln – die aktuelle Lösung gefällt mir besser.

Leihlisten und aktuelle Kinofilme

Damit direkt nach dem Eintreffen des Films bei Lovefilm der nächste verschickt werden kann, ist das anlegen von (mehreren) Leihlisten möglich. Das ist praktisch wenn ein Haushalt sich über eines der Flatratepakete beliefern lässt. Wir haben eine pro Person und eine gemeinsame für’s Wochenende. Je nach Arbeitszeiten lässt sich meine Freundin einen oder zwei Filme unter Woche liefern oder ich. Um die Reihenfolge der Belieferung zu beeinflussen können Prioritäten vergeben werden. Welcher Film einer Priorität verschickt wird ist jedoch Glückssache.

Eine meiner drei Leihlisten.

Eingangs erwähnte ich einen Mehrwert, Leihlisten gehören dazu, aber auch die Möglichkeit sich Kinofilme die gerade gezeigt werden vorzubestellen, diese werden geliefert sobald sie auf DVD und Bluray erscheinen, wie z.B. „Iron Sky“, der auf der diesjährigen Berlinale gezeigt wurde.

Kindersicherung und FSK18

In Haushalten mit Kinderm ist es wichtig, dass „Hellraiser“ und andere Filme dieser Art tatsächlich erst in einem entsprechendem Alter gesehen werden. Die Eingabe eines Codes zur Kindersicherung ist daher möglich. Grundsätzlich sind FSK18 Filme sowieso erst ausleihbar, wenn man sich via Postident-Verfahren identifiziert hat. Da die Deutsche Post für den Blick auf meinen Perso Geld möchte, warte ich damit bis ich einen FSK18 Film tatsächlich ausleihen will. Wie schnell so ein Verfahren abläuft kann ich daher nicht schreiben.

15 Gedanken zu „Lovefilm – Unser Fazit nach einer Woche“

  1. das review ist ganz nett, leider erwähnst du den größten kritikpunkt nur beiläufig.
    das system mit der leihliste und den prioritäten mag bei älteren/nicht so stark gefragten filmen und serien ausgezeichnet funktionieren, bei neueren und stark gefragten titeln ist es leider reines glücksspiel wann man welchen film aus seiner liste zugeschickt bekommt.
    wenn man film x zum zeitpunkt y haben will (bspw. am wochenede etc) ist lovefilm absolut unbrauchbar. das war für mich der grund lovefilm nicht weiter zu nutzen.

    1. Bisher hatte ich keinen aktuellen Film ausgeliehen, sodass mir das bisher nicht passierte. Bei ein paar Filmen ist mir allerdings der Vermerk „Wartezeit“ aufgefallen, jetzt wo ich drüber nachdenke.

  2. Wow, danke fuer deinen ausfuehrlichen Bericht. Wusste zwar schon ein bisschen bescheid ueber LoveFilm, aber das man da seit neuestem auch Filme streamen kann wusste ich noch nicht ;) bin etwas unzufrieden mit dem T-Entertain Streaming Angebot, vielleicht wird das ja zur Alternative…

    Gruss,
    Sascha

  3. Hiho,
    ich habe das Flatrate II Paket. Kann man wenn man 2 Filme zugeschickt bekommen hat, auch nur einen mit dem Umschlag zurück schicken, sodass man nicht warten muss bis man beide gesehen hat. Und schicken die dann auch direkt den nächsten raus, oder warten sie, bis der zweite auch zurück geschickt wurde? Was dann blöd wäre, da kein Umschlag mehr vorhanden ist.
    Gruß
    Johannes

    1. Ich habe nur das Flatrate I Paket, daher kann ich keine eigenen Erfahrungen angeben. Ein Blick auf die Hilfeseite brachte leider auch keine Lösung. Entweder wirst du einfach mal testen müssen oder jemand der deine Frage beantworten kann schreibt einen Kommentar hier rein.

    2. Hallo Johannes, glaube nicht, dass du nur einen von zwei Filmen zurückschicken kannst, denn beide Filmen kommen in nur EINEM Umschlag, den du dann auch wieder für die Rücksendung verwendest. Von daher ist das offenbar von lovefilm nicht vorgesehen. Ansonsten müsstest du bei denen mal nachfragen, ob du den zweiten Film dann auf eigene Kosten zurückschicken kannst, aber ich finde, dann macht das ganze System keinen Sinn mehr, denn der kostenlose Versand ist ja einer der großen Vorteile. Ansonsten kann ich über meinen persönlichen Test nur positives berichten: http://www.leselink.de/ueber-filme/leben-mit-filmen/lovefilm.html
      Gruß, Stefanie

    3. (nach knapp nen halben Jahr hier endlich die befriedigende Antwort ;-))
      Du kannst Dir von Lovefilm einen kostenlosen Umschlag zusenden lassen:
      Bestellt über die Webseite (bei „Problem melden“) ist der in der Regel nach 2 Tagen da.
      Falls Du also mal nicht beide Filme auf einmal zurückschicken möchtest, hast Du deinen Reserveumschlag zur Hand (und bestellst gleich einen neuen fürs nächste mal…).
      Sobald Du einen Film einzeln zurückgeschickt hast, bekommst Du auch einen einzelnen neuen wieder zurück.

  4. Eigentlich ist man nie ohne Umschlag! Du kriegst zwei Dvds in einem Umschlag zugesendet, wenn du nun eine darin zurück schickst, wird dir automatisch eine neue Dvd im neuen Umschlag zugesendet…in diesen kannst dann wieder eine oder beide Dvds legen…usw.

  5. Ich hatte ein Erlebnis der anderen Art mit Lovefilm.de Ich hatte jahrelang brav meine DVDs bestellt und angesehen und meinen monatlichen Obulus für die Faltrate entrichtet. Im Jahre 11 habe ich dann gekündigt und versorgte mich auf andere Weise mit Büchern. Dann aber wurde ich das Opfer einer Werbung, dass ich 30 Tage kostenlos Lovefilm testen könnte, und klickte den Button, worauf sofort mein altes Konto wieder aktiviert wurde. Das bedeutete automatisch, dass meine monatliche Flatrate versucht wurde von meinem Konto abzubuchen, es gab eine Rückbuchung, warum weiß ich nicht mehr, vielleicht selbst verannlasst, vielleicht mangelnde Deckung. Ein gutes viertel Jahr später ohne jede weitere Mahnung finde ich eine geradezu übertieben wirkende Droh-Mail von einem Hamburger Inkassounternehmen in meinem Posteingang, Ich dachte , es wäre ein Betrugsunternehmen. Aber nein, ein Anruf bei Lovefolm bestätigt, die im Internet recht gut bekannte KSP ist das Inkassounternehmen von Lovefilm. Ich danke. Auch der lieben Amazon. Wie geht´s denn so mit dem Streik? Auch die Kunden sollten streiken.

  6. Ich denke Amazon Unternehmen sollte man prinzipiell nicht nutzen .
    Jedenfalls solange nicht bis Amazon gelernt hat seine Arbeitskräfte vernünftig zu behandeln

    1. Dann darfst du dir auch keine Smartphones, Fernseher, Spielekonsolen und Anziehsachen der meisten Händler. also fast alles was aus Fernost kommt. Denn die behandeln ihre Mitarbeiter noch beschissener.

    2. Da ich keinen Fernseher besitze bin ich auf solche Angebote angewiesen, möchte ich mir ab und zu einen Film anschauen. Und solange ich kein besseres Angebot als Lovefilm finde werde ich dort bleiben.

Kommentare sind geschlossen.