Supernoobs_Banner

Supernoobs – Wie das deutsche Fernsehen „gepowerrangered“ wird

Habt ihr euch auch schon mal gefragt, wieso es die BBC schafft großartige Serien wie „Dr. Who“ und „Sherlock“ zu produzieren, obwohl die BBC öffentlich-rechtlich ist? Wir aber nur öden Rotz wie „Rote Rosen“ und „Die Anrheiner“ von unseren öffentlich-rechtlichen vorgesetzt bekommen? Dann habe ich eine gute und schlechte Nachricht für euch. Die schlechte: das wird sich auch in naher Zukunft leider nicht ändern. Die gute: zumindest im Internet wird es bald eine deutsche Serie geben die den TV-Sendern zeigt was wir wirklich sehen wollen und können dabei sogar mitmachen.

Ich hatte gestern das Glück mich ausführlich mit Stephan Greitemeier, dem Autor der Serie, unterhalten zu dürfen. Auf der FedCon stellte er seine Webserie „Supernoobs“ vor und ich untertreibe noch wenn ich sage: es wird genial.

Vorschau

Aktuell gibt es zwei Teaser, die sich jeder Gamer unter euch einfach ansehen muss. Danach verrate ich euch, was alles geplant ist und wann ihr die ersten kompletten Episoden sehen könnt.

Ich liebe die Mimik von Tom und wie allein sein Blick erahnen lässt was gleich kommen mag. Vor allem erinnert mich seine Spielweise an meine eigene und Sonntags sitze auch ganz gerne mal im Bademantel vorm Rechner ;)

Dass an jeder Ecke der Dialoge Referenzen eingebaut sind erwähne ich nur der Vollständigkeit halber. „Game of Thrones“ werden viele erkannt haben, aber das Qapla‘! klingonisch (Star Trek) ist, wissen tendenziell eher wenige.

Aussicht

In der Serie wird es verschiedene Clans geben, u.a. einen Veteranen-Clan. Damit sind jedoch keine Pro-Gamer gemeint, sondern tatsächlich alte Kriegsveteranen aus einem Seniorenheim die die Maps von „Call of Duty“ damals live erlebt haben und noch jeden Winkel kennen – nur die Hand/Augen-Koordination will nicht so recht mitspielen :D

Und die anderen Clans? Das seid ihr! In Supernoobs wird auch gegen reale Spieler & Clans gespielt. Wie in den Teasern, filmen die Spieler sich selbst und werden Teil der Serie – Wie geil ist das denn?!

Im Gespräch schlug ich vor den Fans der Serie die Möglichkeit zu geben ihre persönlichen Gaming-Anekdoten den Autoren irgendwie zur Verfügung zu stellen. Jeder Gamer den ich kenne hat Geschichten auf Lager, der Haufen an Ideen aus der Community reicht locker für drei Staffeln.

Einen Knackpunkt hat das Projekt jedoch: die Finanzierung steht noch nicht. Über Crowdfunding wurde nachgedacht, aber langfristig ist das nicht die beste Grundlage. Viel besser, und auch der aktuelle Plan, ist die Einbindung der Spieleindustrie als Sponsor und/oder der Einsatz von Produktplazierungen. Dem Team von Supernoobs drücke ich ganz fest die Daumen.

Unabhängig davon findet die Premiere der ersten drei kompletten Folgen auf der diesjährigen gamescom statt. Wenn ihr auch dort seid, ist das eine gute Abwechslung vom vielen Rufen der Firmennamen und dem ewigen Anstehen bei angesagten Spielen.

Für die diejenigen unter euch, die im Filmgeschäft tätig sind bzw. tätig sein möchten: Stephan plant die Serie für bspw. neue Autoren und Schauspieler zu öffnen, damit sie Erfahrung in diesen Bereichen sammeln können. Für Details fragt aber bitte bei ihm nach und nicht hier in den Kommentaren ;)

Alle weiteren Infos findet ihr demnächst auf: http://supernoobs.tv